Buon natale!

Wie wichtig ist Italienern Weihnachten? Buon Natale ist sehr wichtig. Der Spruch „Natale con ist tuoi, Pasqua con chi vuoi“ sagt: Weihnachten bei der Familie, Ostern, mit wem du möchtest. La famiglia steht im Fokus der Feierlichkeiten. Auch traditionelle Bräuche und Gerichte finden wohlverdiente Aufmerksamkeit.

In großen Städten wie Mailand oder Rom werden die Plätze und Straßen geschmückt. Auch in Kalabrien. Tropea, Reggio Calabria oder Cosenza leuchten im Glanz der Lichterketten. Illuminierte Weihnachtskutschen, Kometen und Geschenkspäckchen sind beliebte Fotomotive.

buon_natale, weihnachten, italien, kerze, gläubig, feiertag, christmette, weihnachten_in_italien, wie_feiert_man_in_italien_weihnachten,
Kerzen mit maritimen Motiven schenken Behaglichkeit

Buon Natale wird in Italien anders gefeiert als in Österreich. Es beginnt am 6. Dezember zu Santa Nicola. Allerdings gibt es für die Kinder keine Geschenke vom Nikolaus. Zu einer traditionellen italienischen Weihnachtszeit gehört eine Krippe, li presepe. Wenn ihr im Dezember in Italien unterwegs seid, bewundert die festlich geschmückten Krippen.

Gemeinsame Bastelstunden vom papá und dem Nachwuchs sind schöne Rituale, die gepflegt werden. Selbstverständlich bekommt die vollendete Krippe einen besonderen Platz im Wohnzimmer. Das Gesú bambino, das Christuskind, wird am 24. Dezember um Mitternacht in die Krippe gelegt.

Buon Natale – Wer bringt die Geschenke: Babbo Natale oder Befana?

Den Weihnachtsbaum gibt es noch nicht so lange. Heute gehört er für viele einfach dazu wie auch Babbo Natale, der Weihnachtsmann. Wie bei uns hat sich zwar in Italien das Christuskind, Gesú Bambino, tapfer gehalten. Die Amerikanisierung macht auch in Bella Italia nicht Halt. Dafür gibt es für die ragazzi noch la Befana. Aber jetzt mal weiter im Kalender … Die Traditionen zu Buon Natale verschieben sich. Inzwischen verteilt Babbo Natale am Morgen des 25. Dezembers die Geschenke und nicht wie früher La Befana am 6. Januar. Entnervte Eltern beschenken ihre Kinder daher doppelt.

READ  Corona und dann?

L` àlbero di Natale – 8. Dezember

Der Weihnachtsbaum wird in Italien bereits am 8. Dezember, einem Feiertag, festlich geschmückt und steht in den meisten Häusern bis zum 6. Januar. In vielen italienischen Dörfern und Städten finden Krippenspiele statt, die mit der ganzen Familie besucht werden.

Santa Lucia – 13. Dezember

Am 13. Dezember ist Santa Lucia. An diesem Tag ist wohl ganz Italien unterwegs. Am Festtag wird ausgiebig gefeiert mit Torrone dei poveri. Das ist eine typische Süßspeise Italiens in der Vorweihnachtszeit.

La Vigilia di Natale – der Heilige Abend

Vigilia bedeutet übersetzt Vorabend. Während unsere Kinder Geschenke auspacken, trifft man sich in Italien zum großem Abendessen, dem cenone – di magro, also ohne Fleisch. An unserem Weihnachtsabend, dem 24. Dezember, warten die italienischen Bambini ungeduldig auf ihre Geschenke. Dafür gehört ein Besuch in der Christmette dazu, bei sich die Familie trifft und gemeinsam den weihnachtlichen Gottesdienst besucht.

weihnachtskekse, buon_natale, weihnachten_in_italien, pranzo_di_natale
Kalabrische Weihnachtskekse

Il pranzo di Natale – das Weihnachtsessen am 25. Dezember

Endlich ist der Weihnachtsmorgen angebrochen. In den meisten Haushalten sind die Kinder zeitig munter und können es kaum erwarten, den Weihnachtsbaum und die Geschenke zu sehen.

Auch meine Italienisch-Lehrerin hat erzählt, dass sich alles um Essen, Liebe und Familie dreht. Die Bewältigung der vielen Essensgänge klingt nach einer Herausforderung. Mir reicht eine Runde Fondue, geschweige denn, es kämen noch mehr Vor- und Nachspeisen.

Ein Höhepunkt für die Erwachsenen zu Buon Natale ist der Segen, den der Papst am Petersplatz erteilt.

6. Januar – La Befana kommt

Eine gute Hexe namens La Befana kommt wie bei uns der Nikolaus an diesem Tag durch den Schornstein. Die braven Kinder bekommen Geschenke, die nicht ganz so braven Kinder finden Kohlestückchen in ihren Schuhen.

READ  Salve - Bella amore mio geht online - Italien-Blog mit Herz

Das italienische Weihnachtsessen an Buon Natale

Vorspeisen wie Insalata Russa, italienischer Eiersalat, und Pasta wie Primo Piatto eröffnen das typische Weihnachtsessen. Es wird laut und sehr gesellig. Ein sehr schönes Erlebnis. Als Hauptspeise wird anschließend ein Wildschweinbraten oder ein Kalbsbraten aufgetragen.

Der_pannetone_ist_eine_beliebte_spezialität_zu_weihnachten_in_italien.
Panettone, DIE Weihnachts-Spezialität Italiens

Klassischer Abschluss zu Buon Natale ist der Panettone. Die Kuchenspezialität aus Mailand mit Rosinen und der Pandoro, süßes Brot mit Schokostückchen, sind Favoriten. Natürlich darf reichlich Mascarpone-Creme nicht fehlen. An Weihnachten in Italien sollte man jeglichen Gedanken an Kalorien oder Diäten verbannen.

Allerdings ist das Weihnachtsessen mit regionalen Unterschieden und Vorlieben behaftet. Einzig und allein beim Panettone scheint man sich einig zu sein. Der rund 20 Zentimeter hohe Kuchen ist ein verführerischer Fixstern auf der italienischen Weihnachtstafel.

Weihnachtlicher Gesang in Italien

 Das bekannteste Weihnachtslied in Italien ist „Tu scendi dalle stelle“. Das Lied wird gemeinsam gesungen oder angehört. Dann brennen am Weihnachtsbaum die unechten Kerzen. Kaum jemand zündet echte Kerzen an, sondern verwendet eher LED-Kerzen.

Ich hoffe, ich konnte euch einen Einblick in die Weihnachtszeit in Italien schenken. Ich wünsche wünsche euch von Herzen ein gesegnetes Weihnachtsfest im Kreise eurer Lieben. Nächste Woche feiern wir Silvester und auch da verrate ich euch natürlich etwas über die Bräuche in Italien. Dazu muss ich wohl noch einkaufen gehen. Also, erholt euch über die Feiertage und denkt beim Weihnachtsessen an die üppigen Gänge in Italien!

Buon natale!!!

Manuela_Tengler, autorin, bloggerin, bellaamoremio.reisen, reiseblog, autorenblog

Ciao Manu
Autorin und Bloggerin aus Leidenschaft, die Euch gerne auf ihren Recherche-Reisen quer durch Italien mitnimmt!

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

*

code